Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß

Logo

Sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie, bei der Beinlängen- differenzen, Beckenschiefstände und Wirbelblockierungen festgestellt und dabei leicht und schmerzlos korrigiert werden. Das geschieht ohne Einrenken, sondern nur durch Aufrich- ten der Wirbelsäule und Aufbau der Statik von unten nach oben.

Zunächst einmal wird der Rücken massiert. Dadurch werden die Muskeln gelockert und Verspannungen gelöst. Rudolf Breuß hat die nach ihm benannte Massage entwickelt, weil er glaubte, dass mit seiner Methode eine Bandscheibenre- generation möglich ist und die ihm ermöglicht, Patienten mit Bandscheibenschäden und anderen Rückenleiden schmerz- los und ohne Operation zu helfen.

Bei der Breuß-Massage wird die Wirbelsäule durch eine wohltuende Massage am Kreuz- bein entspannt und gestreckt. Anschliessend wird Johanniskrautöl für die Nerven- und Bandscheibenregeneration am Rücken einmassiert und verschobene Wirbel schmerzfrei in die ursprüngliche Position gebracht. Diese Massage wirkt energetisierend und ausgleichend. Sie lässt sich auch gut zur allgemeinen Entspannung, Regeneration und Vorbeugung einsetzen.

 


Die Wirbelsäule

Anschliessend wird nach der Dorn-Methode festgestellt, ob eine Beinlängendifferenz vorliegt. Die Unterschiede sind meist nicht angeboren, sondern ergeben sich aus Gelenkfehlstellungen, sog. Subluxationen, die sofort einfach und schmerzfrei korrigiert werden können. Die Feststellung und Korrektur von Beckenschiefständen erfolgt dann ebenso.

Dann wird die Wirbelsäule nach Dorn behandelt. Wirbelverschiebungen lassen sich leicht ertasten und durch gezielten Druck, während einer langsamen Eigenbewegung des Patienten, wird der verschobene Wirbel gefahrlos in die eigentliche Position gebracht. Bänder und Sehnen werden dabei nicht überlastet.

Die Massage nach Breuß ist eine Vorbereitung für das darauf folgende Einrichten der Wirbelsäule nach Dorn.

Die Dorn-Methode ist einfach, sicher und sehr wirksam. Sie ist nicht nur eine Methode zur Wirbelkorrektur, sondern eine ganzheitliche Methode, um die Versorgung aller Organe und Gewebe zu verbessern.

So ist die Wirbelsäule von zentraler Bedeutung für den menschlichen Körper. Sie schützt nicht nur das Rückenmark und ermöglicht den aufrechten Gang, sondern ist auch für den Fluss und die Verteilung der Lebensenergie verantwortlich. Zwischen den Wirbeln verlaufen Nerven, die Gehirn und Rückenmark mit den Muskeln, Organen und Sinneszellen verbinden.

 

Ist ein Wirbel blockiert oder verschoben, wird der Nerv dort gereizt und der Energiefluss empfindlich gestört. Die ausreichende Versorgung des jeweiligen Muskels oder Organs ist nicht mehr gewährleistet. Wirbelblockierungen verursachen nicht nur diverse Rückenleiden, sondern auch zahlreiche Beschwerden, die auf auf den ersten Blick gar nicht mit der Wirbelsäule in Verbindung gebracht werden. Deshalb ist eine freie unblockierte Wirbelsäule nicht nur für die Aufrichtung und Bewegung wichtig, sondern auch für die Versorgung sämtlicher Muskeln, Gewebe und Organe.


Meine Sprechzeiten in der Naturheilpraxis:
sind von Montag bis Samstag nach Vereinbarung.
Termine vereinbaren Sie bitte telefonisch unter
0 41 31 / 60 51 36
oder schicken Sie mir eine eMail unter
andrea-broering@gmx.de  
Die Adresse der Naturheilpraxis A. Bröring:

Keplerstr. 1
21337 Lüneburg